Bologna Centrale Hauptbahnhof

Bologna Centrale ist der Hauptbahnhof der Stadt Bologna und nach Größe und Fahrgastzahl der fünftgrößte Italiens (ca. 78.000 m², ca. 58.000.000 Reisende pro Jahr), direkt nach dem Hauptbahnhof Florenz und vor Neapel.

Seine Lage macht ihn zum Knotenpunkt vieler Bahnlinien Norditaliens, die über den Apennin nach Florenz und Rom bzw. entlang der Adria nach Ancona und Bari führen.

Gemessen an der Zahl der Züge macht der Hauptbahnhof Bologna bereits heute dem Bahnhof Termini in Rom mit ca. 800 Zügen Konkurrenz; mit der Inbetriebnahme des neuen Hochgeschwindigkeitsbahnhofs im Untergeschoß wird die Zahl der Züge weiter zunehmen.

Bologna Centrale verfügt heute über 16 durchgehende Hauptgleise und 11 zusätzliche Kopfgleise, 7 am Piazzale Ovest (Westplatz) und 4 am Piazzale Est (Ostplatz). Als wesentlicher Knotenpunkt des italienischen Eisenbahnverkehrs spielt er auch eine wichtige Rolle für die Hochgeschwindigkeitsstrecken Milano-Bologna und Bologna-Firenze, auf denen die Züge bis zu 300 km/h erreichen. Derzeit ist eine unterirdische Erweiterung des Hauptbahnhofes geplant und bereits im Bau: 642 m lang, 56 m breit und 23 m unterhalb der heutigen Bahnhofsfläche, mit vier Gleisen ausschließlich für Hochgeschwindigkeitszüge.

Der Eingang liegt am Bahnhofsvorplatz “Piazza delle Medaglie d’Oro”, wo Haltestellen vieler Buslinien sowie ein Taxistand die Verbindung mit dem Rest der Stadt gewährleisten. Auch Autovermietungsagenturen liegen in nächster Nähe.

Das Country House Lodole befindet sich in ca. 30 Minuten Entfernung vom Hauptbahnhof Bologna Centrale. Mit einem Mietwagen ist es über die A1 in Richtung Florenz, Ausfahrt Sasso Marconi oder Rioveggio leicht zu erreichen.

www.grandistazioni.it

www.trenitalia.com